Heute habe ich beinahe den ganzen Tag damit verbracht, das gestern aufgetretene Problem des ungleichen Laufs der vier Motoren des Quadrocopters zu beheben. Nachdem ich gestern die aktuelle Version 2.3 der MultiWii-firmware auf den Quadrocopter geflasht hatte, zeigte der Quadrocopter ein unkontrolliertes Verhalten hinsichtlich der Motordrehzahlen. Nach Anlaufen der Motoren und konstant eingestelltem Gaswert an der Fernsteuerung fingen die Motoren an, ungleichmäßig und vor allem ohne äußeren Einfluss ihre Drehzahlen zu erhöhen bzw. abzusenken, was im freien Flug einer Gier-Bewegung entspräche und vermutlich zu einem Absturz geführt hätte.
Nach stundelangem Herumexperimentieren mit den Sensor-Orientierungen brachte eine Option, die den Gier-Gyro-Sensor umkehre, schließlich eine Bessereung des Problems. Jedoch waren die Drehzahlen weiterhin Schwankungen unterworfen, die meines Erachtens einen aktzeptablen Wert überschreiten und ein späteres Fliegen höchstwahrscheinlich unmöglich machen.

weiterlesen

Vor wenigen Wochen fand ein regionaler Förderwettbewerb statt, in dessen Rahmen man sich mit den verschiedensten Projekten bewerben konnte. Ziel dieses Wettbewerbs war es, besondere Projekte durch ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro (Platz 1) bis 1000 Euro (Platz 3) zu würdigen und finanziell zu unterstützen. Natürlich habe ich Chance ergriffen und mich im Namen des gesamten THOMAS-Projektteams angemeldet.

weiterlesen

Vorgestern fand nach langer Zeit wieder ein Treffen bezüglich unseres Robotik-Projektes THOMAS statt. Bei diesem Treffen ging es bedingt durch die Abwesenheit der Software-Abteilung im Wesentlichen um die zukünftig geplante Hardware. Momentan stellt THOMAS ledigliche eine über das Internet steuerbare mobile Plattform dar, auf der sich ein betriebsbereiter PC befindet. Aufgabe unserer Nachfolger, die das Projekt seit einigen Wochen begleiten, wird es sein, THOMAS mit einer entsprechenden Ausstattung an Sensoren zu versehen, um aus THOMAS dadurch erst einen Roboter zu machen. Natürlich werden wir Sie dabei in der ersten Zeit noch unterstützen.

weiterlesen

In Anbetracht der Tatsache, dass wir in einem knappen dreiviertel Jahr unser Abitur schreiben werden, haben wir uns bereits vor einiger Zeit entschlossen, das Projekt THOMAS dieses Jahr nicht mehr selbst fortzusetzen, sondern diese Aufgabe einem Team von interessierten und motivierten Schülern aus den unteren Klassenstufen zu überlassen. Mittlerweile besteht dieses Team aus fünf Leuten, die sich wie bisher entweder auf den Bereich Soft- oder Hardware spezialisieren möchten.

weiterlesen