Nach acht Tagen Urlaub ging es heute mit dem Bau des neuen Rahmens für den Quadrocopter los. Die per Wasserstrahlschneider ausgeschnittenen Bauteile aus 2 Millimeter dickem glasfaserverstärktem Kunststoff sind zwischenzeitlich eingetroffen, sodass ich sie heute für die Nachbearbeitung vorbeireiten und einige Bilder vom späteren Aufbau des Rahmens machen konnte. Zudem finden Sie in diesem Artikel das Video von der Produktion der Bauteile, das ich in einem der letzten Artikel angekündigt habe und das PCGHX-User dorow, der die Bauteile für mich ausgeschnitten hat, angefertigt hat.

weiterlesen

Vorgestern habe ich bereits davon gesprochen, dass in Kürze ein Umbau des Quadrocopters ansteht. Näheres dazu, finden Sie in diesem Artikel. Inzwischen habe ich mithilfe von AutoCAD bereits eine kleine Skizze angefertigt, die den späteren Rahmen zeigt. Bis auf die Größe der Komponenten hat sich im Prinzip nicht viel verändert. Auf der Skizee beträgt die “Spannweite” 80 Zentimeter, unter Umständen werde ich die Ausleger aber jeweils noch 5 Zentimeter länger machen, sodass der Copter auf einen Durchmesser von 90 Zentimetern kommt. Die Baseplates sind nun mit 17 Zentimetern Kantenlänge deutlich größer als die aktuell verbauten Platten. Das sorgt zum einen für mehr Stabilität, bietet andererseits aber auch mehr Platz für die Komponenten.

weiterlesen

Bisher sind wir – wie man auch auf dem Video erkennen kann – immer mit einem Schutzrahmen aus Kunststoffringen geflogen. Dieser brachte einige Nachteile mit sich, z.B. wurde die Betriebszeit durch die hohe Masse des Quadrocopters und die damit verbundene hohe Drehzahl der Motoren verkürzt. Weiterhin war die ganze Konstruktion sehr provisorisch, weshalb sie alles andere als symmetrisch war. Folglich lag auch der Schwerpunkt des Copters nicht da, wo er sein sollte.

weiterlesen