DIY Platinenbelichter

0

Jeder, der schon mal eine Schaltung auf einer Lochrasterplatine aufgebaut hat, wird wissen, dass dies recht zeitaufwendig und fehleranfällig ist. Die Alternative stellen selbst hergestellte Platinen dar, welche über diverse Methoden hergestellt werden können. Ich persönlich bevorzuge die Belichtung einer mit Photolack beschichteten Platine, welche anschließend entwickelt und geätzt wird. Hier erzielt man mit moderatem Aufwand sehr saubere Ergebnisse. Das einzige Problem besteht darin, dass man zum Belichten nicht die erstbeste Lampe nehmen kann, da der Photolack nur auf Licht einer bestimmten Wellenlänge reagiert, welche im ultravioletten Bereich liegt. Des Weiteren ist die Belichtungszeit ein kritischer Faktor, die Platine darf der Strahlung nicht zu lange aber auch nicht zu kurz ausgestzt sein, damit die Entwicklung funktioniert.

Aus diesem Grund habe ich entschieden, einen automatischen Platinenbelichter zu bauen, mit dessen Hilfe man Platinen einfach und effektiv belichten kann. Als Grundlage dient hier ein ausrangierter Gesichtsbräuner, den ich für 5,50€ im Ebay ersteigert habe. Die dort verbauten UV-Leuchtstoffröhren eignen sich sehr gut für die Platinenherstellung und sind zudem schon mit der benötigten peripheren Elektronik (Starter, Drosselspule, Fassungen) ausgestattet. Das Gerät wird zerlegt und in einer Box aus Holz mit einem Deckel montiert. Über den Röhren wird eine Auflageplatte aus Glas montiert, die aus einem alten Bilderrahmen stammt. Wichtig ist hierbei, dass der Bilderahmen über keinen UV-Schutz verfügt, denn ansonsten kommt zu wenig UV-Licht an die Platine heran. Außerdem wird die Zeitschaltuhr, welche meistens in den Geischtsbräunern enhalten ist, ersetzt und die Schaltkontakte mittels einer Lüsterklemme geschlossen. Der Timer wird später durch ein mikrocontrollergesteuertes Modell ersetzt, dessen Programm auch schon läuft, lediglich die Hardware mit dem Relay für das Schalten der Röhren fehlt noch.

Die Gefahr der Netzspannung ist keinesfalls zu unterschätzen, ein Schlag im falschen Moment kann lebensbedrohliche Folgen haben! Die von den Röhren emittierte UV-Strahlung ist hochenergetisch und führt zu Netzhautschädigungen, deshalb UV-Schutzbrillle tragen!

*Timerschaltung und Firmware für den AtMega16 folgen*

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.

*

Zu diesem Artikel sind bisher keine freigegebenen Kommentare vorhanden.